SPEEDonboarding - der Team-TURBO

Neueinstellungen oder Versetzungen von Führungskräften sowie Beförderungen in eine neue Position sind in der Anfangsphase häufig mit Unsicherheiten verknüpft; sowohl seitens des neuen Vorgesetzten als auch des bestehenden Teams. Dadurch gerät das vom Führungskräftewechsel betroffene Team fast immer für eine Weile aus dem Tritt oder wird vorübergehend gebremst.

 

Ziele des SPEEDonboarding

•    Reibungslose Eingliederung des neuen Vorgesetzten bei einem Führungswechsel

•    Offener Umgang mit möglichen Vorbehalten

•    Erwartungen und Ziele auf beiden Seiten werden transparent

 
Nutzen des SPEEDonboarding

•    Vermeidung unnötiger Reibungsverluste

•    Das neue Team als Organisationseinheit kann rasch eine gute Performance erbringen

 

Laden Sie hier kostenlos das Product Sheet zum Produkt herunter um mehr zu erfahren. 

 

Zum Beispiel spekulieren Mitarbeiter im Vorfeld über die Planung des neuen Vorgesetzten – und schieben notwendige Entscheidungen hinaus, weil sie nicht wissen, ob sie in das Konzept des „Neuen“ passen. 

 

Die typischen Fragen bei einem Führungskräftewechsel

Wenn der Vorgesetzte dann seine Position einnimmt, sind die Unsicherheiten noch lange nicht beseitigt. Typische Fragen wie Wird er meine Arbeit schätzen?Wie ist sein Arbeitsrhythmus?Welchen Einsatz erwartet er?Wie führt er Rücksprachen durch? bleiben oft lange Zeit unbeantwortet. Aber auch der neue Vorgesetzte macht sich Gedanken: Wie sind die Mitarbeiter? Was kann ich beibehalten? Gibt es Konflikte? Wo können Probleme auftreten? 

 

Beim Workshop werden die aufgeworfenen Fragen offen diskutiert 

Hier setzt das SPEEDonboarding mit einem Workshop beim Führungskräftewechsel an. Alle Punkte, die nach dem Wechsel Fragen aufwerfen und die Zusammenarbeit beeinträchtigen können, werden unter Anleitung unserer erfahrenen Berater offen diskutiert. Der Workshop sollte innerhalb der ersten zwei Wochen nach Übernahme des neuen Verantwortungsbereiches durchgeführt werden.

Wie läuft das SPEEDonboarding ab? 

Nach einem einstündigen Vorgespräch zwischen unserem Berater und der Führungskraft folgt im Anschluss ein ca. drei- bis vierstündiger Workshop für Führungskraft und Mitarbeiter des neuen Verantwortungsbereiches, den der Berater moderiert. 


Die wichtigsten Vorteile dieser Vorgehensweise sind folgende: Die Führungskraft lernt mithilfe ihrer engeren Mitarbeiter die Besonderheiten und Charakteristika des neuen Arbeitsumfeldes kennen und erhält ohne Zeitverzögerung alle wichtigen Informationen. Zudem entwickeln die Mitarbeiter ein Gespür für den Führungsstil ihres neuen Vorgesetzten und erhalten Informationen über seine Arbeitsweise. Vor allem aber werden Widerstände und mögliche Ängste auf beiden Seiten frühzeitig erkannt und abgebaut, zugleich wächst die Bereitschaft zum gemeinsamen Agieren, wodurch das neu geschaffene Team erst handlungsfähig wird. 

Vereinbaren Sie gern einen unverbindlichen Termin, um unsere Berater und unser Dienstleistungsspektrum näher kennen zu lernen.

mehr lesen